Das Buch zur Diplomarbeit

Das Buch zur Diplomarbeit

Meine interdisziplinäre Arbeit "BewegungsSpielRaum - Chancen zur Persönlichkeitsentwicklung in und trotz der Gruppe" ist als Buch im GRIN Verlag erschienen (ISBN: 978-3-668-46916-7).

Anregender Lesestoff! Was lässt das Leben gelingen? Wie kann der Mensch sein eigenes Potential voll ausschöpfen - als Individuum, und gleichzeitig als Teil einer Gruppe? In diesem Buch beschäftige ich mich mit dem Konstrukt des "BewegungsSpielRaums". Als Erfahrungsräume für die persönliche Entwicklung sollen BewegungsSpielRäume Menschen helfen, die nach Möglichkeiten, Beweglichkeit, Selbstausdruck und Entwicklung suchen. Dabei steht auch die Frage im Mittelpunkt, welche Chancen sich durch das Entdecken und Erfahren von individuellen BewegungsSpielRäumen für die Persönlichkeitsentwicklung innerhalb einer Gruppe ergeben.

Der Abschluss der Diplomarbeit und des Buches umfasst eine Biographiearbeit bis zu meinem 17. Lebensjahr, in der ich die zuvor erschlossenen Themen und meine subjektiven Erlebnisse aufarbeite.

Buch bestellen

Das Konstrukt
Der BewegungsSpielRaum ist ein Konstrukt, das ich mit Hilfe des Kosmos beschreibe.



Alles was uns in ihm vertraut ist und wir sehen können, beruht auf bereits Vergangenes. Der Raum, den wir von ihm zu erblicken vermögen, verrät uns nicht, wo er endet und ob er endet. Jede Positionsveränderung oder Horizontüberschreitung im System ermöglicht uns neue Blickwinkel und Perspektiven. Vieles innerhalb des Systems lässt sich erklären und nachvollziehen, wobei das Ende offenbleibt. Alles in ihm ist in Bewegung, hat eigene Dynamik, wirkt aufeinander und hängt voneinander ab, sodass es auch Situationen gibt, deren Verlauf und dessen Auswirkungen nicht eindeutig festlegbar sind. Der Kosmos und der BewegungsSpielRaum dehnen und breiten sich in die Zukunft aus, unabhängig davon, ob innerhalb des Systems, Situationen sich ausdehnen oder zusammenziehen, verändern oder auflösen, um an anderer Stelle neu zu entstehen.

All(es) ist BewegungsSpielRaum. Der Mensch entwickelt sich in BewegungsSpielRäumen. BewegungsSpielRäume sind dynamisch, es gibt sie in jeder Lebensphase. Die Weite oder Größe des BewegungsSpielRaums liegt im Auge des Betrachters. Darum ist er nicht zur Gänze von außen bestimmbar, er ist subjektabhängig. Durch die Kraft der Sehnsucht im Menschen, seine persönlichen Erfahrungen und / oder der seiner Wegbegleiter – mit anderen individuellen subjektiven BewegungsSpielRäumen – können bestehende Begrenzungen überwunden werden. Die Nutzung der individuellen BewegungsSpielRäume ermöglicht die Entwicklung einer integren und authentischen Persönlichkeit.


Das kongruente, erfüllte und individuell gelingende Leben ist der mögliche Nutzen, der sich durch die Entdeckung und das Ausleben der individuellen Bewegungsspielräume ergibt. Dein innerer Ruf nach Individualität, Eigenständigkeit, Einmaligkeit, Ausdruck des ureigenen Geistigen, Kreativität, Intentionalität, Selbstbestimmung, Ganz-Sein durch Einheit-in-Sich, Lebendigkeit, Dynamik, weltoffener Gestaltung und Handlung und Weisheit führt in die BewegungsSpielRäume.

Sie wünschen eine Kontaktaufnahme ...


... oder sind auf der Suche nach meinen Kontaktdaten?

Mit einem Klick zu allen Daten